ende

16.03.2017

Legeren Luxus genießen…

...in den neuen, trendigen Salzburger Naturhotels

Vielleicht ist es Ihnen auch schon aufgefallen: Natur-Hotels sprießen derzeit wie Schwammerl aus dem Boden: Egal ob das neue Puradies, die Forsthofalm, das Forsthofgut oder Mama Thresl, besonders im Salzburger Leogang kommt kein stilvolles Hotel mehr ohne Suiten aus Zirben-Holz, Kamine mit offenem Holzfeuer oder natürlichen Schwimmteichen aus. In den Restaurants duftet es herrlich nach frisch gebackenem Brot, auf den Tellern der Gäste verführen Bio-Schmankerl aus der Region. Sich nachhaltig verwöhnen zu lassen und dabei stilvoll im Alpin-Chic logieren ist dank innovativer heimischer Hoteliers nun möglich. Ganz egal, ob es Sie noch zum Skifahren oder schon zum Wandern in der Frühlingssonne zieht.

15.02.2017

Stille als neuer Luxus

beim 5-Sterne-Wandern in Österreich

Wandern erlebt gerade einen enormen Imagewandel und ist zu einem absoluten Freizeit-Trend geworden. Selbst urbane Menschen zieht es hinaus in die Natur und hinauf auf den Berg.  Ausschalten, umschalten, die Natur fühlen, einfach zu sich kommen, lautet das neue Freizeit-Motto. Danach sehnen wir uns doch alle in dieser hektischen Zeit.

Dabei müssen Sie keinesfalls auf Komfort und Genuss verzichten. Luxuriöse Hütten, kuschelige Chalets und stilvolle Naturhotels mit Spa, Sauna und Wellnessbereich laden zum Entspannen, Auftanken und Verweilen nach einer ausgiebigen Wanderung ein. Egal, für welche Unterkunft Sie sich entscheiden, Sie sind inmitten herrlicher Natur und können jederzeit Ihre nächste Wanderung in Angriff nehmen. In diesem Sinne: Ziehen Sie doch mal wieder Ihre Wanderschuhe an und genießen Sie die frische Bergluft!

19.01.2017

Luxus auf hoher See

Slow Cruising

Vor 125 Jahren startete die erste Kreuzfahrt der Welt. Diese Art des Reisens hat bis heute nichts an Faszination eingebüßt, denn Slow Cruising liegt voll im Trend: in einsamen Buchten des Mittelmeeres vor Anker gehen, zwischen majestätischen Gletschern der Antarktis navigieren, die entlegensten Gebiete Alaskas besuchen oder entlang karibischer Küsten gleiten. Immer mehr Menschen zieht es auf luxuriös ausgestatteten Kreuzfahrt- oder Superyachten hinaus aufs Meer. Zum Beispiel an Deck der Yachten der französischen Reederei Ponant, Weltmarktführer bei Luxusexpeditionen. Diese zeichnen sich durch eine perfekte Mischung aus exzellentem Design und modernster Technik aus. Erleben Sie eine authentische und gleichzeitig einmalige Reiseerfahrung auf hoher See – zu außergewöhnlichen Reisezielen.

16.12.2016

Immer mehr Reisende auf der Entschleunigungs-Spur

Einreiseverbot für Stress: Wir setzen auf Slow Travel

Hotels, die bei Anreise die Schuhe der Gäste einsammeln und erst beim Check-out wieder herausgeben, damit die Neuankömmlinge symbolisch allen Stress abstreifen und sich ganz und gar auf Urlaub wie im Siebten Himmel einlassen: So etwas gibt es wirklich – und es wird sogar immer beliebter. „Immer mehr Reisende entdecken Entschleunigung im Urlaub als wichtiges Entscheidungskriterium. Sie setzen gezielt auf ein Gegengewicht zum hektischen Alltag. Weniger Action und mehr Entspannung an den schönsten Orten der Welt, auf einsamen Inseln mit Fünf-Sterne-Service“.

Einige Resorts haben die Entschleunigung bereits in den Mittelpunkt ihrer Philosophie gerückt – beispielsweise Soneva Hotels mit Häusern auf den Malediven und im Golf von Siam und Six Senses Hotels & Resorts in Thailand, Vietnam, ebenfalls auf den Malediven und mittlerweile auch in Portugal. Alles dreht sich dort um die ultimative Entspannung – und fast ist es so, als ob Uhren abgeschafft wären. Die Philosophie des Slow Travel steht für das Reisen an Orte, die einem Zeit geben. Zeit für sich selbst und Zeit, sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu besinnen, aufzutanken und gestärkt dem Alltag von Neuem zu begegnen. Menschen, die so etwas bereits einmal für ein paar Tage ausprobiert haben, kommen oft schon bald wieder, bleiben dann länger, um beim zweiten Besuch intensiver einzutauchen in die Welt des Slow Travel.

14.10.2016

Die größten Reisesehnsüchte wahr werden lassen

Bucket-List

Auf den Malediven mit dem Wasserflugzeug zum Wellenreit-Ausflug fliegen oder den Schildkröten am Strand einer einsamen Seychellen-Insel zusehen, einmal zum Sonnenuntergang auf die Aussichtsplattform des Empire State Building in New York fahren oder im First Class-Abteil mit eigenem Bett über Nacht zum Shoppen nach Abu Dhabi jetten:

Fast jeder führt solche Listen. Sie enthalten Reiseträume, Wünsche, Sehnsüchte- und immer häufiger sitzen wir im Beratungsgespräch solchen Ideensammlungen gegenüber. Wir freuen uns darüber – und füllen die kuriosesten Ideen mit Leben.

Der englische Begriff, der sich für solche Sehnsuchts-Zettel eingebürgert hat, wird inzwischen auch im Deutschen verwendet: Bucket List. Er ist entstanden aus einer Überspitzung, denn die Redewendung „to kick the bucket“ bedeutet im Englischen „den Löffel abgeben“. Die Bucket-List ist entsprechend die Übersicht dessen, was man in seinem Leben gerne und auf jeden Fall erlebt haben möchte. Oft findet sich auf den Listen auf Kurioses: Einmal mit dem Fallschirm springen. Einmal Wildwasser-Rafting. Einmal einen hohen Gipfel erklimmen.

Was darauf allerdings am meisten zu finden ist: Jede Menge Reiseträume. Und was immer mehr Menschen mit ihrer Bucket-List machen? Sie kommen zu uns. Wir wissen, wie aus größten Reisetraum Wirklichkeit wird und die schönsten Erinnerungen entstehen.