ende

10.02.2018

Hotel-Legende auf dem Cap d´Antibes

Hotel_du_Cap-Eden-Roc © Oetkercollection

Diesmal steht er mit seinem Zehn-Liter-Farbeimer neben dem Bett von George Clooney. Vorher war er bei Leonardo di Caprio. Immer mit Rolle und Abstreifer. In weißer Maler-Kluft statt im eleganten Room Service-Dress. Sein Kollege aus der Küchenkolonne klebt derweil die neue Tapete im Flur von Marlene Dietrichs Lieblingszimmer – und lässt sich von jemandem helfen, der so etwas hauptberuflich macht: Wenn das Hotel du Cap Eden Roc auf dem Cap d´Antibes alljährlich ab Mitte Oktober die Tore für ein gutes halbes Jahr geschlossen hat, beschäftigt es 70 der rund 350 Mitarbeiter an Ort und Stelle weiter. Kellner arbeiten plötzlich als Maler, Köche als Tapezierer-Gehilfen – und die Gärtner sind einfach weiter Gärtner. Damit bei der Wiedereröffnung am 22.April rechtzeitig zum Filmfestival von Cannes wieder alles erstrahlt.

04.01.2018

Wohnen wie ein Hollywood-Star in Prag

Aus der richtigen Perspektive ist diese Stadt sie selbst. Und aus jeder anderen doubelt sie alles Mögliche.

Die tschechische Hauptstadt lieh ihr Gesicht London und Paris, machte den Zeitsprung zurück ins Mittelalter mit, spielte auf der Leinwand Moskau und sogar Venedig. Weil sie so vielseitig ist, so abwechslungsreich. Neuerdings darf sie meistens sich selbst darstellen: Prag ist als Film-Location in – und als Ziel für den Städtetrip zwischendurch sowieso.

Wo all die Hollywood-Stars von Cruz über Willis bis Thurman wohnen, die zum Drehen herkommen? Oft in meinen beiden Lieblingshotels in der Stadt: im exklusiven „Mandarin Oriental“ nur fünf Gehminuten von der Karlsbrücke, das mit seinen 99 Zimmern und Suiten die Räumlichkeiten eines ehemaligen Klosters bezogen hat. Oder im Design-Hotel „Boho Prague“ mitten im Zentrum. Dort gibt es z.B. ein Romantik-Arrangement, bei dem zur Begrüßung Champagner und Erdbeeren aufs Zimmer serviert werden.

07.12.2017

Six Senses Zil Pasyon auf den Seychellen

Manchmal bleibt nur das schönste übrig, ...

…manchmal ist drumherum nichts als Wasser. Türkisblau. Dreißig Grad warm. Voller Fische und Korallen, und manchmal wird man beim Schwimmen von einer der anderswo so seltenen riesigen Schildkröten überholt. Alles Land drumherum ist untergegangen – schon vor Jahrmillionen. Vom Urkontinent Gondwana, der einmal dort war, wo heute der Indische Ozean ist, sind nur die Gipfel der höchsten Berge übrig geblieben: die Inseln der Seychellen. Rosa schillernde und von den Gezeiten geschliffene Granitblöcke, puderzuckerfeine Sandstrände – wie die Privatinsel Félicité mit dem neuen Six Senses Zil Pasyon, das im Oktober 2016 eröffnet hat.

07.11.2017

Schloss Fuschl im Schnee

Bilderbuch-Österreich

Es sind all die Lichter in den Fenstern, die vielen Kerzen, die Deko-Sterne. Es ist der große Adventskranz in der Lobby, es sind die knisternden Scheite im Kamin, dazu der Duft nach Kaffee, nach Tee, nach Lebkuchen: All das ist hier perfekt arrangiert, sogar komponiert. Ich liebe Schloss Fuschl bei Salzburg – und ganz besonders schätze ich dieses Haus aus der Luxury Collection in der Vorweihnachtszeit. Weil einfach alles zusammenpasst und mit etwas Glück sogar der Himmel mitspielt, es kurz vor der Ankunft kräftig schneien lässt und die Flocken in die Tannen der Umgebung klebt: was für ein Anblick, für mich ist das Bilderbuch-Österreich.

13.10.2017

Meine liebste Malediven-Insel

Velaa Private Island / Noonu-Atoll

Es ist dieses Türkis wie aus dem Bilderbuch, dieses Meer im schönsten Duschgel-Grünblau. Dieses strahlende Weiß des Sandes, diese Kokospalmen-Kulisse. Es sind die Korallen, die Fische in allen Farben des Regenbogens. Dazu die Rochen, die unter Wasser zu fliegen scheinen. Gibt es etwas, das noch schöner sein kann als die Ferien auf einer Malediven-Insel zu verbringen?
Die Antwort ist überraschend. Sie lautet: Ja, das gibt es tatsächlich – Urlaub auf einer ganz bestimmten Malediven-Insel machen. Auf Velaa Private Island im Noonu-Atoll knapp 190 Kilometer nördlich von Male – meine derzeitige Lieblingsinsel!