ende

21.06.2017

Am besten speisen

Was für ein Genuss! Jedes Mal wieder, zu Mittag und ebenso später beim Dinner!

Und wie schwierig jedes Mal die Entscheidung ist: ob lieber Blauer Hummer und Königskrabbe vom Rost oder Red Snapper in Salzkruste im „Grill Atlantide“? Ob Sushi und Sashimi im japanischen Spezialitätenrestaurant „Kabuki“ oder feinste indisch-vietnamesisch-thailändische Fusion-Küche im „Indochine“ ein paar Schritte weiter?

Acht verschiedene Spitzenrestaurants gibt es an Bord der neuen „Silver Muse“ von Silversea, die erst vor ein paar Wochen zu ihrer Jungfernfahrt gestartet ist. Jedes davon ist auf Weltniveau, auf Augenhöhe mit den besten Adressen an Land, das „La Dame“ als französisches Gourmet-Restaurant gehört sogar vom Start weg zum noblen Verbund Relais & Château.Die „Silver Muse“, ausgelegt für maximal 596 Passagiere, bietet damit mehr Restaurants als jedes andere Luxuskreuzfahrtschiff dieser Größe – neben den genannten noch das „Hot Rocks“, wo die Gäste auf heißen Lavasteinen selber am Tisch ihre Fisch- und Fleisch-Spezialitäten grillen, außerdem die Pizzeria „Regina Margherita“ und das italienisches Restaurant „La Terrazza“, zusätzlich das „Silver Note“ mit Köstlichkeiten aus aller Welt im Tapas-Stil.

Die in Monaco ansässige Reederei Silversea mit ihren Mega-Yachten schreibt damit die eigene Tradition des Fine Dining auf höchstem Niveau auf allen Weltmeeren fort. Voller Opulenz. Und für jeden Geschmack. Wer während einer Reise nicht alles ausprobiert, kann ja verlängern – oder gleich ein paar Wochen später die nächste Silversea-Reise mit airtours bei mir buchen.

Aktuell ist die „Silver Muse“ im Mittelmeer unterwegs, im September geht es rund um England und schließlich Transatlantik nach Kanada und entlang der US-Ostküste nach Fort Lauderdale, später dann durch den Panama-Kanal und anschließend nach Valparaiso in Chile.